Textilien und Bekleidung

In der deutschen Textil- und Bekleidungsindustrie werden jährlich etwa 35 Milliarden € von 1.400 vorwiegend kleinen und mittelständischen Unternehmen erzielt. Etwa 14 Milliarden € im Jahr entfallen dabei auf die Kleidungsbranche. 16 Textilforschungsinstitute in Deutschland stützten die starke Stellung der Branche.

 

Wir für Sie

  • Sportschuhe
  • Technische Textilien
  • Trekking-Schuhe
  • Outdoor
  • Taschen
  • Casual Wear
  • und andere

Projektinhalte

Die Textilbranche wächst mit circa 3% pro Jahr, während es bei der Kleidungsbranche einen Rückgang um circa 4% pro Jahr gibt, was zu einem Gesamtwachstum von etwa 0,2% führt.

Wachstumstreiber in der Textilbranche sind technische Textilien mit hoher Funktionalität, die vielfältig eingesetzt werden können. Innovative Einsatzmöglichkeiten finden sich z.B. bei Bauteilen für Autos und die Luftfahrt oder bei gewebten Stoffzellen. Verbesserte Ausnutzung von Ressourcen und Optimierung und Digitalisierung von Produktionsprozessen sorgen auch für Wachstum.

Der Wettbewerb in der Kleidungsbranche ist intensiv. Der globale Wettbewerbsdruck führt dazu, dass die Produktion in Länder mit niedrigen Löhnen verlagert wird. Die Umsatzzahlen in den letzten 10 Jahren sind rückläufig. Das Konsumentenverhalten tendiert verstärkt zur kurzen Produktzyklen. Kollektionen werden nicht mehr nur auf die vier Jahreszeiten ausgelegt, sondern teilweise auf einen Monat. Ein Großteil der Kleidung wird via Online-Shop verkauft. 

Damit Sie sich erfolgreich auf dem umkämpften Markt positionieren können, bieten wir z.B. folgende Leistungen an:

  • Identifikation, Darstellung und Analyse der wichtigsten Wettbewerber (regional, national oder international)
  • Expansion durch Neugründungen: Sichtung und Analyse neuer Märkte
  • Expansion durch Übernahme: Analyse und Bewertung von Unternehmen, die für eine Übernahme in Frage kommen inklusive Abwicklung der Kontaktaufnahme
  • Um optimal auf die kurzen Produktzyklen in der Kleidungsbranche zu reagieren, sind kurze Produktionswege notwendig. Ausgehend von den Ländern, die Sie beliefern, können wir die optimalen Standorte für ihre Fabriken auswählen. Kleidung, die in Osteuropa produziert wird, kann z.B. sehr schnell nach Asian geliefert werden.
  • Die Innovatorenquote im Bereich Textilien ist hoch. 45% der Unternehmen führen im Jahr mindestens eine Produkt- oder Prozessinnovation ein. Wir sichten und analysieren für Sie technische Neuerungen und ihr betriebswirtschaftliche Nutzbarkeit.

Für eine erste Beratung bezüglich Ihres Projektes rufen Sie gerne an unter Telefon 030 80617882 oder per E-Mail.